Katholische Kirchengemeinde Hubertus Wohldenberg auf Facebook

Aktuelles
Kleiderkammer: Wie alles anfing...und ein paar aktuelle Zahlen!

Im November 2008 saß die "ALMA-Runde" in Baddeckenstedt im italienischen Restaurant und sponnen die ersten Ideen.

(das Logo)

Ziel der ALMA-Runde war und ist die pastorale Weiterentwicklung des "Standortes" Baddeckenstedt, als eines der fünf Kirchorte der Pfarrgemeinde Wohldenberg.

Anfang 2009 kam es zu einem Treffen interessierter Gemeindemitglieder. Man einigte sich auf die Festlegung folgender Grundsätze für eine Kleiderkammer. Bemerkenswert: Aus allen Teilenb der Pfarrgemeinde kamen vornehmlich Frauen zusammen, um an diesem Projekt mitzuwirken.

Bald ging es dann ans Werk, die Räumlichkeiten imn Erdgeschoss mussten hergerichtet werden. Das Bad wurde erneuert und drei Räume waren zu renovieren.

Im ersten Stock entstand gleich schon zu Beginn das Lager, das zunächst nur aus einem Raum bestand. Bald, in der zweiten Jahreshälfte 2009, wurde aufgrund zahlreicher Kleiderspenden eine Erweiterung der Lagerräume nötig: Zwei weitere Räume wurden erschlossen; zu diesem Zweck musste "nur" ein Durchbruch zu diesen Räumen vorgenommen werden, die ursprünglich zur Wohnung im 1. Stock gehörten.

Durchbruch: Zwei neue Räume! (=der "Durchbruch")

Ebenfalls fast von Anfang an wurde Kontakt zur Caritras Wolfenbüttel aufgenommen, insbesondere zur Kleiderkammer dort und den dortigen Erfahrungen. Man einigte sich auf eine Kooperation: Zunächst jede Woche, seit Mitte 2010 einmal im Monat bietet ein Caritasmitarbeiter eine Offene beratung an.

Im Juni 2009 wurde feierlich die Eröffnung der ALMA gefeiert, unter reger Anteilnahme der Vertreter der Kommunalpolitik Baddeckenstedts.

Danken müssen wir den vielen Spendern, einerseits von Kleidung, andererseits aber auch von Equipment, Ausrüstung, Hilfe beim Renovieren und und und

Die Kleiderkammer könnte auf keinen Fall bestehen ohne das unermüdliche Engagement der Teamerinnen, aber auch dem besonderen Engagement jener unter ihnen, die über den "normalen" Dienstagsdienst hinaus, Koordinierungs- und Requiseaufgaben übernehmen. Kontinuierliche Kontakte in alle möglichen gesellschaftlichen und geschäftlichen Kreise von Baddeckenstedt, um Unterstützung zu bekommen, sind unbedingt notwendig.Weitere Betätigungsfelder werden erschlossen, z.B. ein "Auftritt" mit schönen selbstgemachten Geschenken beim Weihnachtsmarkt in Oelber 2010.

Eigens erwähnt muss in Zeiten gegenderter Wahrnehmung auch das Engagement der ALMA-Männer, die in einem doch (meist zurecht) von Frauen dominierten Bereich ihren Mann stehen mussten und müssen: Renovierungsarbeiten, das Schleppen von schweren Lasten, Fahrtendienste werden vornehmlich von unseren Herren übernommen.

Bemerkenswert ist auch, dass das Angebot die Nachfrage übersteigt: Armut versteckt sich und so finden viele Bedürftige nicht den Weg in die Kleiderkammer. Trotz des niedrigschwelligen Ansatzes, ist für viele die Schwelle noch zu hoch.

Durch das unfreiwillige Überangebot sahen sich die Mitarbeiter/-innen der ALMA imstande, häufig auch über den Kreis Baddeckenstecdt hinaus, caritative Einrichtungen zu beliefern, z.B. Friedland u.a.

Im Juni 2010 konnte das einjährige Bestehen gefeiert werden. Und es geht weiter. Das jüngste Projekt lautet: Neuer Fußboden im "Verkaufsbereich".

(von Hendrik Becker)Gespräch ist das wichtigste!

 

Das unsere Unterstützung auch wirklich ankommt, zeigen ein paar Zahlen (Stand Nov 2010):

Damen ca. 30, Herren ca. 10, Kinder ca. 25, Jugendl., ca. 15.

Desweiteren gelangen Kleiderspenden an die CARITAS-Kleiderkammer Wolfenbüttel; wie auch die Wlfenbütteler Kleiderkammer uns unterstützt.

Außerdem konnten wir einer Familie helfen, deren Haus abgebrannt ist.

HENDRIK BECKER


 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 9
Joomla Templates by Joomlashack